• Treppen •


Entscheidungskraft

zu dem optischen Aspekt gibt es noch weitere Gründe sich für eine Treppe aus Naturstein zu entscheiden. Die Abnutzung zum Beispiel ist sehr gering, dafür ist die Trittsicherheit sehr hoch, wenn man für jeden Bereich das Material richtig wählt. Polierter Naturstein ist im Außenbereich keine gute Wahl. Hier sollte man auf eine "raue" Oberfläche zurückgreifen.

Naturstein eignet sich für jede erdenkliche Treppenart. im Außen- wie im Innenbereich. Ob gewendelt oder gerade, auf Betonkern, freitragend oder auf ein Stahlwange. Die Einsatzmöglichkeit ist nahezu unbegrenzt. Genauso ist es mit den Oberflächen. Es muss nicht immer die klassiche Politur sein, die man oft mit Naturstein in Verbindung bringt. Antike Oberfächen wie satiniert oder patiniert liegen voll im Trend und sehen edel aus.

 Bauphysikalische Vorteile ergeben sich durch großformatige Bauteile. Da jede Stufe aus nur einem Stück besteht, kann durch die Fuge keine Feuchtigkeit eindringen und sie unterspülen. Stolpergefahr durch Zahnungen besteht ebenfalls nicht.

Das Aufmaß einer Treppenanlage kann durchaus recht komplex sein. Daher sollt man diese einem Profi überlassen. Wir Menschen setzen unbewusst auf Automatismen, beim Treppenegehen ist das auch der Fall. Zu beachten ist das Steigungsverhältniss, sowie die richtige Verziehung. Passt dies nicht richtig zusammen, so empfinden wir das Begehen der Treppe als unangenehm. Hierzu können wir durch unsere Erfahrung ihnen hilfreiche Tips geben.



Öffnungszeiten

 MO-FR   08.00-16.00 Uhr

 SA          nach Absprache

Adresse

 Gewerbepark Klinkenthal 20
 66578 Schiffweiler
 Tel: 06821/69453

 Fax: 06821/67108

 info@becker-soehne.de

E-Mail

Youtube

Facebook